Knigge für Berufseinsteiger – Aufklärung über Verhaltens- und Benimmregeln in der Arbeitswelt

Anfang März fand im Karl-Ernst-Gymnasium Amorbach für teilnehmende Schülerinnen und Schüler der Q11 – geleitet durch Eberhard Schlage von der Agentur für Arbeit – der Kurs „Knigge für Berufseinsteiger“ statt. Aufgeklärt wurde über grundlegende Verhaltens- und Benimmregeln in der Arbeitswelt sowie über im Job benötigte Charaktereigenschaften.

Eingeleitet wurde die Veranstaltung mit der Frage, welche Teilnehmer bereits Erfahrungen in der Arbeitswelt durch vergangene Praktika sammeln konnten. Da sich herausstellte, dass viele Schülerinnen und Schüler bereits auf dort gesammelte Erfahrung zurückgreifen können, bezog Eberhard Schlage die Teilnehmer immer wieder durch gezielte Fragestellungen rund um das Thema mit ein.

Im Folgenden wurde in einer Gruppenarbeit erarbeitet, welche charakterlichen wie auch optischen Eigenschaften sowie Verhaltensweisen bei einem Bewerbungsgespräch wichtig sind, um einen guten Eindruck beim Arbeitgeber zu hinterlassen. Das Ergebnis der Arbeit stellte vor allem ein gepflegtes Äußeres, eine Interesse zeigende Persönlichkeit sowie Blickkontakt als wichtige Kriterien dar. Die Resultate wurden während der Veranstaltung auf Plakaten gesammelt.

Auch auf typische Klischees über Berufe in Bezug auf das Äußere einer Person ging Eberhard Schlage in einer weiteren Gruppenarbeit ein. Hierbei sollten die Schülerinnen und Schüler bestimmte Berufe zu Bildern von verschiedenen Personen nur anhand ihres äußeren Erscheinungsbildes zuordnen. Bei der Auflösung der Arbeit wurden jedoch die meisten auf Äußerlichkeit basierenden Vermutungen der Teilnehmer nicht bestätigt und einige Klischees über bestimmte Berufsgruppen aus dem Weg geräumt.

Nach einer kurzen Pause folgte im Anschluss eine weitere und letzte Gruppenarbeit, bei der wesentliche Unterschiede zwischen der Arbeitswelt und der Schulwelt auf Plakaten festgehalten werden sollten. Die Kursteilnehmer vermuteten hierbei besondere Unterschiede im Bereich Verantwortung, die sich im Berufsleben deutlich erhöhen wird sowie der Urlaubszeit, die in der Arbeitswelt in den meisten Berufen deutlich kürzer sein wird. Auch finanzielle Aspekte wurden hierbei angesprochen.

Tischmanieren bei einem Geschäftsessen kamen gegen Ende der Veranstaltung ebenfalls nicht zu kurz und wurden mithilfe eines bereitgestellten Tisches ausführlich erläutert. Eberhard Schlage ging hierbei nicht nur auf korrektes Verhalten, sondern auch auf Themen wie die Besteckanordnung und den Umgang mit Servietten bzw. Gläsern ein.

Damit endete die Veranstaltung nach drei lehrreichen Stunden und gab den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern zahlreiche Informationen für ihr zukünftiges Berufsleben mit auf den Weg.

Stefan Umlauf, Q11

Knigge_KEG