„Früher war alles besser“ – Prunksitzung des Karl-Ernst-Gymnasiums Amorbach

Unter dem Motto „Früher war alles besser“ fand auch dieses Jahr -organisiert durch die Q12- die Prunksitzung des Karl-Ernst-Gymnasiums Amorbach am 23. und 24. Januar im Rathaussaal Weilbach statt.

Eingeleitet und begleitet durch die Moderatoren Sebastian Hummel und Luis Niesner begann die Veranstaltung pünktlich um 19:01 bei ausgelassener Stimmung des Publikums, bestehend aus Schülern, Lehrern aber auch externen Gästen.

Zu Beginn stellte die Q12 den Gästen die aufwändige Entstehung des diesjährigen Bühnenbildes in Form eines Videos vor.

Es folgte der Tanz der Unterstufe, aber auch Tänze der Oberstufe, die sowohl von den Mädchen als auch den Jungen präsentiert wurden und für gute Stimmung unter den Gästen sorgten. Außerdem boten die Schülerinnen und Schüler der gastgebenden Q12 dem Publikum einige Lehrerimitationen, in denen sie typische Angewohnheiten ihrer Lehrer auf verschiedenste und gelungene Weise parodierten.

Im Folgenden präsentierten die Gastgeber in einem Video ihre Erlebnisse während der einwöchigen Studienfahrt nach Wien im Juli 2019. Unter anderem wurde im Zuge dieser Fahrt ein den Lehrern zugeteiltes Spiel durch ein kurzes Video festgehalten, in dem die teilnehmenden Lehrkräfte durch das Tauschen eines günstigen Gegenstandes zu wertvolleren Besitztümern gelangen mussten.

Nach einer kurzen Pause, in der das Publikum durch den Elternbeirat mit Essen und Getränken versorgt wurde, folgte das Improvisationstheater, welches ein Highlight des Abends darstellte. Sowohl Lehrer als auch Schüler aus dem Publikum wurden mit einbezogen und mussten mit Hilfe von einigen Vorgaben auf möglichst unterhaltsame Weise die ihnen zugewiesene Rolle verkörpern. Besonders Schulleiter Ulrich Koch sorgte bei seiner Teilnahme durch schlagfertige Antworten für Erheiterung des Publikums.

Dieser ließ sich außerdem im Anschluss zusammen mit Hausmeister Alfons Grieb nicht die Chance entgehen, dem Publikum einen Sketch zu präsentieren, bei dem beide in die Rolle des jeweils anderen schlüpften.

Auch der jedes Jahr stattfindende Lehrertanz durfte im Rahmen der diesjährigen „Prusi“ nicht fehlen. Hier stellten verschiedene Lehrkräfte ihre Tanzkünste zum Motto „Dirty Dancing“ eindrucksvoll unter Beweis.

Nach ungefähr drei Stunden endete die Veranstaltung. Auch im nächsten Jahr werden die zwei lang ersehnten Tage erneut stattfinden.

Tom Grimm und Stefan Umlauf, Q 11